Neue Veröffentlichungen und Aktuelles

... auf der Website der FIGU und «Billy» Eduard Albert Meier (BEAM): Die «Stille Revolution der Wahrheit»
 

Wichtige einleitende Erklärungen:
Wenn ich bei meinen Ausführungen hinsichtlich der Gotteswahngläubigen harsch angriffig werde, wie auch dann, wenn ich von dummen-dämlichen und kreuzdummblöden Erdlingen usw. rede, dann muss dabei in jedem einzelnen Fall immer und absolut klar und deutlich darunter verstanden werden, dass ich keinen Menschen in seiner Art und Weise, nicht in seiner Ehre und Würde, wie auch nicht in seiner Person, den Menschen nicht als Menschen, wie auch sonst nicht in irgendeiner Art oder Weise in seiner Freiheit, nicht um seines Glaubens freien Willens, in seiner Persönlichkeit oder sonstwie als Menschen angreife. Was ich angreife, bezieht sich einzig und allein darauf, was aus logischer Erkenntnis falsch und unwertig sowie das Bewusstsein schädigend ist, wie es aber auch den Verstand und die Vernunft beeinträchtigende pathologisch völlig widersinnig-irrational-widersprüchliche Gedanken-, Gefühls-, Glaubens-, Handlungs- und Verhaltensfaktoren betrifft – nichts mehr und nichts weniger. Alles, was ich unter "Gotteswahngläubige", "Wahngläubige" und "Gläubige" usw. oder in bezug auf irgendwelche andere Momente, Faktoren, Dinge und Sachen usw. anführe, soll, kann und darf niemals auf einen Menschen als Menschen, wie auch nicht auf eine Person direkt und auch nicht auf die Persönlichkeit usw. bezogen und missverstanden werden. Dies grundsätzlich darum nicht: Weil eine solche Angriffigkeit auf einen Menschen und auf dessen Person und Persönlichkeit absolut NICHT in meinem Sinn liegt und auch nicht meiner Art entspricht. In jedem Fall ist also immer und in JEDEM EINZELNEN FALL einzig und allein bei jeder Benennung eines Faktors – und zwar wie auch immer die Redeform infolge der Sprachweise formuliert wird – einzig nur jener Aspekt, jenes Grundelement resp. jener Gesichtspunkt angesprochen und gemeint, was als effectives Grundmoment klar und deutlich den leidigen Faktor zur Angriffigkeit stellt.Wird demzufolge also der Gotteswahnglaube selbst genannt, als idiotisch, schwachsinnig, unbedacht oder sonstwie angegriffen, und zwar auch dann, wenn es scheint – oder falsch verstanden werden will –, dass ich damit den Menschen als Menschen, als Person oder seine Persönlichkeit angreife, dann entspricht das nicht der Richtigkeit, sondern entweder einem Missverstehen, einem Unverstehen infolge fehlendem Intelligentum, oder rundwegs einer bösen und ungerechtfertigten Beschimpfung usw.
Auch ist letztendlich zu sagen, dass ich auch keinen alten wahren Propheten, Lehrer oder Künder wie z.B. Jmmanuel, Buddha, Abram, Konfuzius oder Mohammed usw., wie auch keinen Religions- oder Sektengründer weder als Menschen noch in dessen Ehre und Würde, noch als Person oder in seiner Persönlichkeit angreife. Wenn ich bezüglich Religions- oder Sektengründern angreifend meine Stimme erhebe, dann ist diese nicht gegen den Menschen, dessen Person oder Persönlichkeit gerichtet, sondern einzig gegen dessen falsches Handeln, Tun und Falschlehren sowie Glaubenverbreiten gerichtet. Wirkliche Propheten, Lehrer oder Künder, wie Jmmanuel (lügenhaft Jesus genannt), Buddha, Abram und Mohammed, deren wahre Lehre leider bösartig und verleumdend zu Kult-Religionen verfälscht und umfabriziert wurden, sind für mich tabu und unangreifbar, wie ich auch diese wahren Propheten, Lehrer oder Künder nicht angegriffen habe, denn ihnen gebührt alle Ehre und Würde. Leider wurde ihre wahre Lehre jedoch missbraucht und derart verfälscht und verstümmelt, dass sie seit alters her für Unfrieden, Hass, Rache, Vergeltung, Folter, Mord, Krieg und Terror usw. missbraucht werden. In Wahrheit war ihre effective und wahre, richtige Lehre, die sie brachten und lehrten derart, dass sie der Ehre und Würde sowie der Unantastbarkeit aller schöpferischen Gesetzmässigkeiten entsprach, die nicht mit einem imaginären Schöpfergott in Einklang gebracht werden kann.
Billy, Eduard Albert Meier

  • 29. Mai 2022

    Bermunda Du hast gerufen, und da ich im Moment frei bin, komme ich hierher. Was hast du denn, dass es so eilig ist?
    Billy Sei erstmal gegrüsst, Bermunda, denn normalerweise grüsst man erst, ehe man nach dem Grund fragt, warum man gerufen hat. Sei aber trotzdem erstmal herzlich willkommen. Der Grund aber, warum ich gerufen habe, der liegt darin, dass ich per Telephon angerufen wurde, und zwar …

    805. Kontakt, Donnerstag den 26.5.2022, 17.33h

  • 29. Mai 2022

    Johannes Neuner: Mitteilung an uns:
    Sehr geehrtes FIGU-Team, sehr geehrte weitere Empfänger und Empfängerinnen, ich lese bereits seit mehreren Jahren die Schriften von Billy und der FIGU, und in dieser Zeit konnte ich stets alle aufkommenden Fragen und Verwirrungen durch weitere Recherche oder ausführliches Nachdenken entschlüsseln, auch weil ich eure knappen Ressourcen nicht beanspruchen wollte, sah ich von einer Kontaktaufnahme ab und beschäftigte mich dementsprechend selbst ausführlicher mit den Texten. Dieses Mal ist es leider nicht so, weshalb ich um Ihre Unterstützung bei diesem Sachverhalt bitte. Gerne auch in Form einer Bulletin-Frage.
    Im FIGU Bulletin Nr. 113 vom 30. August 2021 steht der Artikel ‹Über Zeitreisen, das Ende der Zeit und denkerische Grenzerfahrungen› von Christian Frehner, welche die Verwirrung ausgelöst hat. Folgende Passagen waren primär der Auslöser:

  • 26. Mai 2022

    Wichtig – zur Beachtung
    Die Weltbevölkerungszahl der Erde wird von irdischen Statistikern durchwegs falsch angegeben, weil sie weltweit nicht über genaue Bevölkerungsdaten und auch nicht über die Möglichkeit für exakte elektronische Registrierungsmöglichkeiten, sondern nur über zahlenmässige Pro-forma-Annahmen verfügen. Gemäss den Angaben der Plejaren, die über ein hochtechnisiertes Kontrollsystem in bezug auf eine Personenregistrierung bis auf eine Einzelperson verfügen, können sie ein sehr genaues Resultat in bezug auf die laufende sich vermehrende gesamtirdische Bevölkerung und deren Registrierung ausweisen. So bevölkern ihren genauen Registrierungen gemäss jährlich je nachdem rund 15 bis 35 Millionen Menschen mehr die Erde, als die falschen irdischen Schein- resp. Schätzungs-Berechnungen ergeben. Die Plejaren registrieren während des laufenden Jahres im Verlauf der 365 Tage ab 00.00 Uhr Jahresbeginn 1. Januar bis 24.00 Uhr am 31. Dezember Jahresende regelmässig täglich 24 Stunden lang weltweit bis in den hintersten Erdenwinkel der Urwälder, Gebirge, Steppen, Moore und Sümpfe, Tundren und Wüsten usw. jede einzelne Neugeburt sowie jeden Todesfall, folglich sich also ein absolut genaues Resultat der jährlichen irdischen Gesamtbevölkerung bis zum einzelnen und letztgeborenen oder letztgestorbenen Menschen ergibt. Das diesbezügliche Resultat betrug um 24.00 Uhr am Ende des letzten Jahres, am 31. Dezember, exakt
    9'248'034’002 = resp. 9 Milliarden, 248 Millionen, 034 tausend, 02 Erdenmenschen

  • 26. Mai 2022

    Dankbare Geisteshaltung wirkt positiv auf das Wohlbefinden
    Von Joseph Mercola 1. Januar 2022; Aktualisiert: 1. Januar 2022 22:45
    Dankbarkeit kann tiefgreifende positive Auswirkungen auf die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden haben.
    Dankbar zu sein, ist eine einfache Methode, die jedoch effektiv unsere Gesundheit verbessern kann. Zu den positiven Aspekten, die mit Dankbarkeit verbunden sind, gehören soziale, psychologische und körperliche Vorteile, die umso grösser sind, je mehr Sie dieses positive Denken in Ihr Leben integrieren.
    «Der gesundheitliche Nutzen von Dankbarkeit hängt damit zusammen, wie sehr man sich auf dieses Verhalten einlässt und es praktiziert», sagt Neurowissenschaftler Dr. Glenn Fox, ein Experte auf dem Gebiet der Erforschung einer dankbaren Geisteshaltung an der University of Southern California.