WZ-Nr. 211: Spuk und andere energetische Scherereien, von Brigitt Keller, Schweiz

50. Jahrgang, Juni 2024
Wassermannzeit-Verlag / «Billy» Eduard Albert Meier


Spuk und andere energetische Scherereien
von Brigitt Keller, Schweiz

Heute abend kamen wir wieder einmal auf die übergriffigen Schwingungen und den vielfältigen Spuk zu sprechen, die sich tagtäglich in Billys Büro ereignen, die ihn buchstäblich auf Schritt und Tritt begleiten bzw. verfolgen und ihn in seiner täglichen Schreibarbeit extrem behindern, ja ihm selbst körperlich vielfältig zusetzen.
Heute setzte er sich, wie jeden Morgen, in aller Frühe an seinen ­Computer. Kaum hatte er die erste A4-Seite eingetippt, stürzte der Rechner ab. Trotz vorgängiger Speicherung war die Seite nicht mehr zu holen. Zudem wurde der Bildschirm starr, nichts ging mehr. Billy musste warten bis Natan kam und alles wieder mühsam in Gang brachte; allerdings war der Text vom Morgen nicht mehr zu retten. Dergleichen geschieht sehr, sehr häufig, und es liegt nicht etwa daran, dass Billy ein Stümper wäre als ‹User›, im Gegenteil, er ist äusserst versiert. Wie schon öfter erwähnt wurde, wird ihm von den sektiererisch-energetischen Schwingungen fortwährend in seine Worte und Sätze reingepfuscht. Alles nachweislich – und im Angesicht von Zeugen – korrekt Eingetippte wird komplett verändert: Zahlen und Zeichen erscheinen inmitten der Worte, Satzteile verschwinden oder sind im Sinn verändert etc. Man kann es kaum in Worte fassen, wie beschwerlich es sein muss, wenn er mitunter jedes einzelne Wort wieder korrigieren und den Text mit Luchsaugen fortwährend überprüfen und neu setzen muss. Es gibt wohl keinen anderen Menschen, der sich nicht entmutigt von seiner Arbeit abwenden würde. Für Billy ist das kein Thema, unermüdlich setzt er sich stoisch an seine Arbeit und ist trotz allem enorm produktiv in seiner vorwiegend schriftlichen Missionsarbeit. Klar, wenn diese Störfaktoren beseitigt werden könnten, wäre die Leistung noch grösser als sein so schon äusserst beeindruckendes tägliches Pensum.