Folgen der Überbevölkerung

Nun, langsam aber sicher ist nichts mehr zu retten, wenn nicht doch noch durch einen weltweiten und rigorosen Geburtenstopp und eine greifende Geburtenkontrolle dem Überbevölkerungswahnsinn Paroli geboten wird, wodurch das Schlimmste mit Ach und Krach doch noch verhindert werden könnte in bezug auf all die katastrophalen Auswirkungen, die als Folgen der Überbevölkerung hervorgerufen werden. Wie kurzsichtig und verblendet sind doch jene Menschen, die durch irre Annahmen, Behauptungen sowie durch ein ‹Sich-selbst-ins-Licht-Stellen› und mit dummen und der effectiven Wirklichkeit und Wahrheit zuwidersprechenden pamphletmässigen und grossmäuligen Artikeln sowie mit die Wahrheit verdrehenden Filmen und Vorträgen usw. von sich reden machen müssen, wie das ganz besonders in den Industriestaaten praktiziert wird. Von der effectiven Realität ist nie die Rede, denn verantwortungslos wird verschwiegen, welche katastrophalen Auswirkungen die Überbevölkerung schon seit Jahrzehnten mit sich bringt. Folglich ist immer nur vom gegenwärtigen klimatischbedingten Zustand der Atmosphäre die Rede, wenn sinnlose Klimakonferenzen abgehalten werden, doch die effectiven Ursachen werden dabei nicht ins Feld geführt, so also auch nicht, dass der katastrophale Klimazustand einzig durch Auswirkungen hervorgerufen wurde, die ihren Ursprung in der Überbevölkerung haben. Wird allein der Kohlendioxidausstoss herangezogen – Kohlendioxid gilt als das schädlichste unter den Treibhausgasen und als Hauptverursacher des Klimawandels und der globalen Erwärmung –, der durch Kamine und Schlote, wie auch durch riesige Waldrodungen, frevlerisch verursachte Waldbrände, Kehrrichtverbrennungen, Auspuffgase aller Art von Personenautos, Lastwagen, Bau-, Abbau- und sonstigen Arbeitsmaschinen, Schiffen, Flugzeugen und motorisierten Sportvehikeln in die Atmosphäre ausgestossen wird, und zwar in Relation zur stetig steigenden Masse Überbevölkerung betrachtet, dann ist zu erkennen, dass diesem Übel durch blödsinnige und Millionen von Dollars, Franken und Euros kostende Klimakonferenzen nicht beizukommen ist. Dies eben darum, weil gefasste Beschlüsse zur Minderung des Kohlendioxidausstosses in einer bestimmten Zeit nicht eingehalten werden können, weil nämlich in jedem Jahr Millionen neue Explosionsmotorfahrzeuge mit ihren Emissionen die Atmosphäre noch mehr verpesten und vergiften, wie dies auch der Fall ist mit neuen Häusern, Bauten und Fabriken, die einerseits beheizt oder anderseits betrieben werden müssen.