Warum nutzt die FIGU die UFOlogie als Aufhänger ...

Vielmehr wäre ihnen die Lehre ein Buch oder sonst etwas mit sieben Siegeln, folglich dementsprechend auch die Reaktion wäre. Anderseits würde das Ganze der Geisteslehre als Aushängeschild bedeuten, dass wir missionieren würden, und genau das würde gegen die fundamentalen Grundsätze der FIGU verstossen, die sich nach den schöpferisch-natürlichen Gesetzmässigkeiten ausrichten und die besagen, dass sich jeder einzelne Mensch aus eigenem Interesse, aus eigener Motivation sowie aus eigenem Bestreben und Willen durch ernsthaftes Suchen und Forschen und durch gründliche Überlegungen der tatsächlichen Wirklichkeit und der daraus resultierenden Wahrheit zuwenden muss, wenn er alles in ihrer Tatsächlichkeit erkennen soll. Das geschieht nicht dadurch, indem dem Menschen die Geisteslehre wie Futter vorgeworfen wird, denn er würde sie nicht schätzen, sondern die Lehre entweder blind glauben oder sie mit allen Mitteln bekämpfen. Dies beweisen uns laufend die Reaktionen jener sektengläubig und esoterisch angehauchten Leser oder Internetnutzer, die sich auf unsere Internetseite verirren und sich dann veranlasst fühlen, uns teils euphorisch abgehoben ihre Auslegung der Geisteslehre zu offenbaren oder uns zu beschimpfen und zu verleumden, ja mitunter auch mit aller Vehemenz zu versuchen, uns von ihrem wirren Gottglauben zu überzeugen.
Natürlich sind es immer nur einzelne Menschen und nicht die Masse, die ehrlich und wahrhaftig auf der Suche nach der Wahrheit sind und die sich nicht abhalten lassen von den ‹UFO-Aufhängern›, wie sie der Leser beschrieben hat, die anfänglich ja wirklich schwere Kost für viele Menschen sind. Dadurch erfolgt aber im voraus eine gewisse Aussiebung, denn für das Erkennen und Verstehen der Geisteslehre sowie für die Existenz und Wirksamkeit der schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote ist eine bewusstseinsmässig klare und logische Offenheit erforderlich. Die sogenannten ‹UFO-Aufhänger› bescheren uns natürlich den Umstand, dass wir von Unverständigen, Besserwissern und Oberschlauen vielfach belächelt, angefeindet, beschimpft und verleumdet werden, womit wir aber zu leben gelernt haben. Billy ist uns Kerngruppemitgliedern auch diesbezüglich ein grosses Vorbild, denn ungeachtet aller Angriffe zieht er die Mission mit unerschütterlichem Pflichtbewusstsein durch. Wir alle haben aber auch oft Grund zur Freude, und im Laufe der Jahre ist das immer öfter der Fall, nämlich dann, wenn uns Menschen berichten, dass sie sich in Erkenntnis der Selbstverantwortung für ihr eigenes Leben der ‹Lehre der Wahrheit, Lehre des Geistes, Lehre des Lebens› zugewandt haben und nun dabei sind, in sich Liebe, Frieden, Freiheit und Harmonie zu erarbeiten.