NASA sucht ihr Mondlandungs-Video

Billy Danke. Dachte ich mir, denn die drei Männer waren felsenfest überzeugt von ihrer angeblichen Mondlandung. Aber - die Hypnotiseure, haben die ihren Mund wirklich auch gehalten?

Quetzal Dass sie für alle Zeiten schwiegen, dafür wurde gesorgt, denn alle vier kamen durch ‹Unfälle› ums Leben.

Billy Aha - musste ja wohl sein, weil diese nicht hypnotisiert wurden, denke ich.

Quetzal Das ist von Richtigkeit.

Zweihundertachtunddreissigster Kontakt
Samstag, 18. Mai 1991, 00.55 Uhr

Billy … Das sind Dinge, die schon lange bekannt sind, die jedoch leider vorderhand noch nicht geändert werden können. Die lügnerischen und betrügerischen Kirchen des Christentums haben eine Gewaltsleistung im Bezuge auf Lug, Schwindel, Scharlatanerie und Betrug usw. vollbracht, die ihresgleichen im gesamten Universum nicht findet; dagegen verblasst auch die lügnerische, betrügerische, schwindelhafte und scharlataneriemässige Gewaltsleistung der Amerikaner, die 1969 die gesamte Welt genarrt und belogen und betrogen haben, als sie das Theater mit der angeblichen Mondlandung von Neil Armstrong und Konsorten vom Stapel liessen, indem sie schon Monate zuvor irgendwo in einer Wüste hermetisch abgeriegelt auf einem geeigneten Gelände und in einer präparierten Halle eine fingierte Mondlandung inszenierten und auf Videobändern festhielten, wobei die späteren angeblichen Mondfahrer diesen Betrug mitspielten. Als dann die Möchtegernastronauten mit ihrer Rakete ausserhalb die Erde donnerten und diese in der Raumkapsel viele Male umkreisten, wurden dann die Videobänder mit der getürkten Mondlandung per Satellit nach Kap Kennedy gesendet, wo alle Angestellten ebenso gebannt auf die Bildschirme starrten wie Milliarden von Menschen in aller Welt, die ebenso übers Ohr gehauen und betrogen wurden wie die Angestellten in Kap Kennedy und wie alle Amerikaner.