Ein liebenswerter Brief

Die Härte wurde uns aber zur Freude, da Du unser Lehrer, unser Freund und Vertrauter warst und bist. Unentwegt gingst Du uns mit Deinem Beispiel voran und lebtest uns vor, was Du lehrtest.
Nicht nur hast Du Nacht für Nacht geschrieben, auch tagsüber arbeitetest Du für den Aufbau des Centers und der Mission, bis zum heutigen Tag. Immer warst Du für jeden von uns da, wenn wir dessen bedurften, und für viele andere Menschen, die Deinen Rat und Deine Hilfe brauchten – und doch gerieten wir nie in eine Abhängigkeit. Du hast uns zur Selbständigkeit und Eigenständigkeit angehalten und niemals eine Verehrung Deiner Person geduldet! Wenn es nötig war, die Stimme zu erheben, dann hast Du sie erhoben, nicht um einen Menschen zu demütigen, sondern stets nur um ihm zu helfen. Auch im Tadel und gestrengen Wort war und ist Dein Sinn von allumfassender Liebe getragen!
In Worte lässt es sich nicht fassen, was wir Dir danken dürfen, es bleibt ein unzulängliches Gestammel.

Lieber Billy, lieber, gütiger, bescheidener Freund und weiser Lehrer, es ist mir eine unfassbare Freude und Ehre, dass ich Dir begegnen und ein Stück Weges mit Dir gehen durfte und weiterhin gehen darf. Ich danke Dir solange ich lebe von ganzem Herzen für all Deine Liebe und Weisheit, für Deine unermüdliche Belehrung und Deine Herzensgüte, für Dein Vorbild und dafür, dass Du Dein Leben Stunde um Stunde dafür eingesetzt hast, um den Grundstein zu legen für den Frieden auf unserem Planeten. Tiefe Dankbarkeit empfinde ich auch für Deine und unsere (ich hoffe, das klingt nicht vermessen) ausserirdischen Freunde, die Dir so innig zugetan sind und die uns über Dich immer unterstützten, belehrten und berieten. Genauso wie Du, haben sie sich durch keinerlei Rückschläge und Schwierigkeiten davon abhalten lassen, Dir, uns und der Mission Rückhalt zu geben.

Ich grüsse Dich in liebevoller Verbundenheit und Freundschaft

Brigitt