Plejadisch-plejarischer Kontaktbericht – 886. Kontaktbericht

...
Missverständnisse, Fehlinterpretationen und Behauptungen
Von Bernadette Brand, Schweiz
Ein grundlegendes Missverständnis vieler Interessierter und ‹Konsumenten› der FIGU bezüglich der Schöpfungsenergielehre liegt seit allem Anfang darin, dass sie davon ausgehen, es handle sich dabei um eine Art ‹Unterricht in automatisch-evolutivem Fortschritt› bzw. erwarten sie diesen allein durch die Vermittlung von Wissen, wodurch sie auf höhere Evolutionsstufen zu gelangen meinen, ohne das Dargelegte auch wirklich verstehen oder nachvollziehen zu müssen. Sie ‹beten› das ‹Gelernte› resp. Gelesene einfach nach und erwarten dann, dass sie quasi ‹von selbst› evolutionieren, ohne weiter etwas dazu beitragen zu müssen. Diese Haltung ist etwa mit der von Seminarteilnehmern zu vergleichen, die den grössten Teil des Kurses verschlafen oder sich völlig abwesend von den Vorträgen der Referenten berieseln lassen, um dann nach abgeschlossener Lehrveranstaltung anderen mit einem Diplom vor der Nase herumzuwedeln, um ihnen weiszumachen, wie viel in diesem Kurs gelernt wurde. Aus der Erfahrung von Seminarleitern ist allerdings festzuhalten, dass in der Regel nicht einmal 10% des vermittelten Wissens ‹mitgenommen› und noch viel weniger davon umgesetzt wird.
...
886. Kontakt, Mittwoch, 1. Mai 2024 00.04