Plejadisch-plejarischer Kontaktbericht – 770. Kontaktbericht

Siebenhundertsiebzigster Kontakt, Mittwoch, 5. Mai 2021, 00.08 h

Billy: Ah – willkommen, Bermunda. Grüezi. – Schön, dass du auch wieder einmal kommst. Ist ja ungewöhnlich, denn du hast bei deinem letzten Herkommen nichts gesagt, dass du so lange … nun ja, ich meine, du bist jetzt so lange weg gewesen … Auch du, Florena, auch dich grüss ich, und seid willkommen. …
Bermunda: Ja, aber sei auch du gegrüsst … Leider war es mir nicht möglich herzukommen, weil ich wegberufen wurde.
Florena: Sei auch gegrüsst, lieber Vaterfreund.
Bermunda: Weil ich … leider, denn ich …
Billy: … ? … ?
Florena: Bermunda und ich, wir sind gute Freundinnen und wie Geschwister zusammen. Auch ich habe leider Unerfreuliches zu berichten, denn meine Verbindung mit …
Billy: Ach so, ich verstehe, dann redet ihr zusammen auch über jene Dinge, die Bermunda bewegt haben, wie sie eben sagte. Dass es dir nicht leichtgefallen ist, Bermunda, das kann ich verstehen, denn … … …
Bermunda: Ja, danke … ich wusste, dass du es verstehen wirst. Aber was wir jetzt gesagt haben, das bezieht sich auf meine privaten Belange, die du beim Schreiben des Gespräches nicht abrufen und nicht niederschreiben sollst.
Billy: Natürlich nicht, das ist doch klar, denn … Aber du, Florena – ich finde es bedauerlich, dass deine …
Florena: Leider ist es so, und nicht zu ändern. Damit habe ich aber, wie Bermunda, … Ausserdem … wenn ich dann auch darüber mit dir reden darf, wenn du dir etwas Zeit dafür nehmen kannst?
Billy: Auch dich kann ich verstehen, Florena. Du solltest dir deswegen jedoch keinerlei schmerzliche Gedanken machen, und vor allem kein Problem, denn es gibt im Leben immer wieder Momente und Situationen, in die man sich einfach einfügen muss, ob man will oder nicht. Ausserdem lassen sich Probleme in der Regel immer lösen, wenn man darüber ratschlagt und Verstand und Vernunft walten lässt. Also können wir auch zu dritt miteinander diese Zustände bereden und eine Lösung für alles suchen. Doch darüber offen reden, das können wir später, und dann eben privat. Jetzt ist es ja nicht der Fall, weil ich denke, dass das, was wir bisher geredet haben, sozusagen unsere Begrüssungseinführung war, wobei aber doch einiges nicht genannt werden soll, wenn ich das Gespräch abrufe und niederschreibe, weil ja doch einiges nicht dazugehört und das Ganze eure Privatsache ist, und das soll es ja auch bleiben, wobei ich denke, dass auch du, Florena …? …


770. Kontakt, Mittwoch, 5. Mai 2021, 00.08 h