Unsere Linie

Der Weg zur Wahrheit führt nicht über Religion und Gläubigkeit

"Wahrheit""Wahrheit"Religion als Inbegriff für das Zurückverbindende an einen Gott oder Schöpfer ist gleichbedeutend mit Stagnation, Fortschritthemmung, Einschränkung, Einengung und das Festhalten an vorgeschriebenen Denkweisen und falschen Philosophien, Ideologien, Glaubenssätzen und sonstigen Kirchen- und Glaubenslehren. Ebenso verbieten und aberkennen kultreligiöse und sektiererische Glaubenslehren dem Menschen das ihm ureigene Recht, in eigener Gedankenarbeit schöpferische Gesetzmässigkeiten und universelle Zusammenhänge zu erforschen und zu ergründen.

Es gibt jedoch nur einen Weg zur Erkenntnis der Wahrheit: Es besteht diese einzige mögliche evolutive Wegbegehung des Menschen darin, dass selber über alles jemals Gelesene, jemals Gehörte und selbst Erlebte gründlich und in ehrlicher Form und mit der dafür notwendigen gesunden Kritikfähigkeit sowie mit Vernunft und Verstand nachgedacht wird, um dadurch in sich selbst die Klarheit über die wirklichen Zusammenhänge zu erlangen und sich dadurch wiederum das notwendige Wissen selbst zu erarbeiten.

So sind die Mitglieder der 'Freien Interessengemeinschaft' keine blinden Gläubigen, die irgendwelchen Glaubenslehren anhängen, sondern sie sind Menschen auf der Suche nach der Wahrheit.