Holger Strohm:"Der Euro ist eine Missgeburt."

 

«Wir leben in einer Zeit, in der eine parasitäre Oberschicht das Volk mit Hilfe der Politik ausraubt.»
Holger Strohm

Das klingt nach Verschwörungstheorien!
Ja, durchaus. Denn die EU ist eine Verschwörung! Ursprünglich stammte die Idee von Adolf Hitler, dem klar war, dass man eine Diktatur nicht für immer aufrecht halten kann. Daher arbeiteten SS-Wissenschaftler ein Wirtschaftskonzept einer Europäischen Union und Grossen Freihandelszone vom Atlantik bis zum Pazifik aus, indem Menschen, Firmen und Staaten durch Sachzwänge so verknüpft werden, dass sie freiwillig gehorchen.

Der für Hitler zuständige Fachmann hiess Walter Hallstein, der auch als Diener der IG-Farben bezeichnet ­wurde, die die KZs bauten und betrieben. Er wurde der erste Präsident der Europäischen Kommission, der die Pläne Adolf Hitlers ‹Eins zu Eins› umsetzen durfte. Sein Nazi-Freund Carl F. Ophuels wurde seine ‹rechte Hand› in Brüssel und Sonderbotschafter. Als leitender Initiator unterschrieb er die Satzung des Europäischen Gerichtshofes, einem Gerichtshof, der bisher nicht ein einziges Mal gegen die Kommission entschieden hat.

Ja, hinter der EU steckt eine Verschwörung. Es sind mächtige Mafia-Oligarchen und die gleichen Firmen, die uns in den Zweiten Weltkrieg trieben. Das behaupten nicht etwa ‹rechte Verschwörungstheoretiker›, sondern jüdische KZ-überlebende in dem Buch ‹Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU›. Sie zitieren umfangreich aus ­offiziellen Dokumenten des US-Kongresses und des Nürnberger Prozesses: «Fast ein dreiviertel Jahrhundert galten Adolf Hitler und sein Gefolge, die Nazis, als Urheber des Zweiten Weltkrieges. Die Fakten sehen allerdings anders aus. Der Zweite Weltkrieg war ein Eroberungskrieg, geführt vom Chemie-, öl- und Pharmakartell, ­dessen Zielsetzung es war, mit patentierten chemischen Produkten einen Multi-Billionen-Dollar Weltmarkt zu kontrollieren.» Und genau diese gleichen multinationalen Kartelle stehen heute, zusammen mit Mafia-Oligarchen und Grossbetrügern, wieder hinter der EU. Die EU ist in meinen Augen eine kriminelle Vereinigung!

«Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.»        Henry Kissinger (ehem. US-Aussenminister)

Das klingt ungeheuerlich. Haben Sie dafür Beweise?
Nun, neben dem obengenannten Buch gibt es weitere von z.B. Jürgen Roth oder arte, die mit vierteljährlicher Regelmässigkeit seit einem Dutzend Jahren darüber berichten, dass die EU Mafialand ist und von ihr regiert wird. Die EU und der Euro seien ein Kind der Mafia, die sie von den ökonomischen Fesseln befreit hätten. Sie bringen schockierende Fakten, die keinen wirklich interessieren. ‹Capital› behauptet in einer Titelgeschichte ‹Mafiaparadies Deutschland›, dass die Bundesregierung jedes Jahr 40 Milliarden für die Mafia wäscht. Die Mafia kontrolliert 20 bis 30 Prozent des Bruttosozialproduktes der Welt, ihre Börsen und Politiker. Sie besitzt DAX- und Medien-Konzerne, Immobilien-Giganten und unvorstellbare Reichtümer. Das ist Allgemeinwissen, das ­immer wieder von amerikanischen Präsidenten, Ministern, hohen Richtern und Polizeirepräsentanten bestätigt wird. Nur irgendwie wollen wir das alles nicht wissen.

 

«Die EU ist ein Konstrukt der Mafia.»           Arte: Kampf gegen die Mafia

«In spätestens 20 Jahren gehört Europa zu 100 Prozent der Mafia.»        Arte: Kampf gegen die Mafia