Falsches Friedenssymbol Todesrune

Auszug aus dem 603. Offiziellen Kontaktgespräch vom 4. November 2014
Billy … Dann möchte ich dir folgendes sagen: Bernadette hat mir berichtet, dass sich Chris in Polen mit der Friedenssymbolik befasst, worüber du und ich ja schon miteinander gesprochen haben. Nun berichtete Chris, dass es, als er sich intensiver mit der Todesrune beschäftigte, die ja weltweit seit längerer Zeit als falsches Friedenssymbol verwendet wird, in ihm sehr negative und schlechte Bewusst seins- und Psycheregungen ausgelöst hat. Das ist meines Erachtens aber nur eine zwangsläufige Folge des Todessymbols, eben die Todesrune, die als solche ja negativ und schlecht auf das Bewusstsein, die Gedanken, Gefühle und die Psyche wirkt, weshalb ja seither, eben seit dieses Todessymbol als falsches Friedenssymbol verwendet wird, die Menschen, die sich fälschlich an dieses Symbol binden, bewusstseins-gedanken-gefühls-psychemässig und auch in ihren Verhaltensweisen ausarten. Dies tritt bei unzähligen Menschen in Erscheinung, wobei die davon Befallenen dies jedoch vehement bestreiten.

Ptaah Was du sagst, ist richtig. Die Todesrune – wie jedes negative Symbol – birgt die Eigenschaft in sich, dass sie das Bewusstsein des Menschen in schlimmer Weise negativ beeinflusst. Die Todesrune selbst, die als falsches Friedenssymbol verwendet wird, erschafft im Menschen Angst und Unfrieden, wie aber auch Hass und Disharmonie. Das ist der Grund dafür, dass der Mensch in bezug auf diese Unwerte ausartet, selbstsüchtig und gegenüber seinesgleichen und gegen eine rechtschaffene Ordnung im menschlichen und sozialen Bereich gleichgültig wird, wobei paradoxerweise diese Gleichgültigkeit mit einer krassen Falschhumanität einhergeht. Von Falschhumanismus ist der weltfremde Mensch befallen, der in bezug auf die Wirklichkeit und deren Wahrheit unwissend und unerfahren sowie verweichlicht, falschdenkend und falschfühlend ist und von Besitz- und Machtgier, Egoismus, Eifersucht und allerlei persönlich-profitbezogenem Kalkül getrieben wird, wobei er diese Unwerte an sich selbst nicht wahrzunehmen und auch nicht zu verstehen vermag, weil er völlig blind gegen seine eigenen falschen Verhaltensweisen ist. Der Falschhumanismus treibt den Menschen auch zur Rache und Vergeltung, wobei sehr oft religiös-sektiererische Aspekte dabei mitspielen, weshalb viele Falschhumanisten die Todesstrafe und auch Kriegshandlungen befürworten, weil sie des irren Glaubens sind, dass dadurch Probleme gelöst oder verhindert werden könnten. Allein schon durch diese Tatsache offenbart sich der Falschhumanismus, der leider sehr oft Ausartungen hervorbringt, weil nicht der richtige Weg des Lebens gefunden und damit falschen Idealen nachgehangen wird, die vielfach durch religiös-sektiererische Irrlehren entstehen.