Leserfrage zum Sternschnuppenfall

Bezüglich des Ursprungs des Perseidenschwarms, der aus dem Kometen 109P/Swift-Tuttle hervorging, sind in bezug auf diesen selbst folgende Daten zu nennen:

Kometenname 109P/Swift-Tuttle

Eigenschaften des Orbits (Animation)Orbittypkurzperiodisch
Numerische Exzentrizität 0,963Perihel0,960 AE
Aphel 51,225 AEGrosse Halbachse26,092 AE
Siderische Umlaufzeit 133 a 103dNeigung der Bahnebene113,454°
Periheldurchgang 11. Dezember 1992Bahngeschwindigkeit im Perihel42,59 km/s
Physikalische Eigenschaften des KernsDurchmesser31,2 km

Erklärung AE resp. AU AE,
international auch AU = Astronomische Einheit.
1 AE = 149 597 870 Kilometer.
1 AE = mittlerer Erde-Sonne Abstand

Geschichte
Entdecker L. Swift und H. P. Tuttle
Datum der Entdeckung 16. resp. 19. Juli 1862
Ältere Bezeichnung 1862 III, 1992t
Beim Swift-Tuttle (die offizielle Bezeichnung lautet 109P/Swift-Tuttle) handelt es sich um einen kurzperiodischen Kometen, der am 16. Juli 1862 von Lewis A. Swift entdeckt wurde, unabhängig voneinander dann auch am 19. Juli 1862 von Horace Parnell Tuttle.

Umlaufbahn
Der Komet 109P/Swift-Tuttle läuft in rund 133 Jahren auf einer elliptischen Umlaufbahn um die Sonne, und zwar zwischen 0,96 (Perihel) und 51,23 (Aphel) astronomischen Einheiten, wobei die Bahnexzentrizität 0,963 beträgt. Die Bahn verläuft rund 67° gegen die Ekliptik geneigt, wobei sich der Komet retrograd resp. rückläufig um die Sonne bewegt. Seine Bahnneigung wird mit 113° angegeben. Seine Perihelgeschwindigkeit wurde mit rund 153 000 km/h berechnet.