Leserfrage zum Propheten Mohammed

Note: Event Views detected that you were very likely running the old version of event_views and has updated your DB tables with new fields required to use the new event_views module.


Für jene aufgebrachten Islamgläubigen, bei denen es sich in der Regel um radikalislamistische Gläubige handelt – oder um Gläubige, die sich um solche extreme und radikale Elemente sammeln, deren Sinnen und Trachten nur nach Terror, Mord, Totschlag, Gewalt und Zerstörung ausgerichtet ist –, sei gesagt:

«Ihr wähnt euch in eurem religiös-sektiererischen Eifer fälschlich als wahre Befolger, Befürworter, Erfüller und Getreue der Lehre Mohammeds und glaubt irrig, in seinem Sinn und gemäss seiner Lehre zu handeln. Wahrheitlich jedoch schreit ihr nach Mord, Totschlag, Gewalt und Terror, seid aufständisch, richtet Zerstörungen an, gefährdet und harmt Leib und Leben eurer selbst und der Mitmenschen, die eurer eigenen oder einer fremden Religion und Meinung usw. angehören. Euch alle, die ihr so handelt und eure Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen in dieser Weise ausrichtet und auslebt, sei gesagt, dass ihr bis in den tiefsten Grund wider die Lehre Mohammeds handelt, die er zu seiner Zeit den Menschen der Erde und also auch für euch der heutigen Zeit gebracht hat.

Gesamthaft entspricht euer Handeln, Tun und Verhalten jeder Form von Gewalt, Hass und Vergeltung usw. nicht dem Wert der Lehre Mohammeds und also in keiner Weise dem Sinn des ehrwürdigen Propheten. Wer aber als islamgläubiger Mensch trotzdem in dieser Weise handelt – egal wer es auch immer sei und welche Argumentation damit vertreten wird –, derjenige Mensch missachtet, schändet, verleumdet und vergewaltigt Mohammeds Lehre und lästert seine Person ebenfalls wie jene, welche ihn bösartig schmähen, schändlich beschimpfen, verleugnen und verleumden oder ihn mit primitiven schmierig-lästerlichen Karikaturen usw. verunglimpfen. Und jeder Mensch – egal ob Moslem, Muslima, Christ, Atheist oder Andersgläubiger –, der entgegen der ‹Lehre der Propheten› und damit auch wider die ‹Lehre der Wahrheit, Lehre des Geistes, Lehre des Lebens› handelt, wie diese auch Mohammed lehrte, ist nicht um ein winziges Jota besser als jene, welche den Propheten beschimpfen, verleumden, schmähen und lästern.»

Mohammed lehrte – wie alle wahren Propheten der Nokodemion-Linie –, dass der Mensch nicht richten, nicht Hass säen und weder Rache noch Vergeltung üben soll. Er lehrte die ‹Lehre der Propheten›, wie diese auch im ‹Kelch der Wahrheit› und im ‹OM› geschrieben steht, und so lehrte er unter anderem: