Lebensgefährlicher Klimawandel

Offensichtlich sind auch viele zur Einsicht gelangt, dass sich auch die Erde nicht wie ein völlig lebloses Geschöpf einstufen lässt, das sich alles gefallen lassen muss, ohne etwas dagegen unternehmen zu können. Dem ist aber keineswegs so, denn es liegen ja genügend Beweise vor, dass die Erde ohne weiteres in der Lage ist, den Menschen Lektionen zu erteilen, die an Härte oft nichts zu wünschen übriglassen, wobei getroffene Gegenmassnahmen meistens auch nur gezwungenermassen als Selbstschutz erfolgen. In Anbetracht der zahlreichen Umweltkatastrophen, die sporadisch immer öfter und heftiger in Erscheinung treten, sahen sich nun auch die Medien veranlasst, allen voran die Tageszeitungen, Rundfunk- und Fernsehanstalten, ernsthaft über diese stetig wachsenden Probleme Bericht zu erstatten.

Nachdem sich besonders in den Jahren ab 2000 die bisher schlimmsten Naturkatastrophen in verschiedenen Regionen der Erde ereigneten, haben auch die Berichterstattungen darüber in erheblichem Masse zugenommen. Abgesehen von den täglichen Meldungen (Zeitschriften, Radio, Fernsehen und Internet) wurden und werden in verschiedenen Fernsehanstalten sogenannte Talkshows wie am Laufmeter abgehalten, bei denen unter anderem auch die verheerenden Naturkatastrophen behandelt werden.