Gleichheit für alle (deutsch)

Note: Event Views detected that you were very likely running the old version of event_views and has updated your DB tables with new fields required to use the new event_views module.

Entscheidend bei der Verrichtung einer Arbeit ist die Bemühung. Deshalb haben alle Menschen die gleiche Pflicht, ihre Arbeit nach bestem Können und Vermögen zu erfüllen. Als Gegenleistung sollten sie gemäss ihrer Bemühung bezahlt werden. Das bedeutet, dass ein Mensch, der seine Arbeit nach bestem Können und Vermögen verrichtet, besser bezahlt werden sollte, als einer, der seine Arbeit weit unter seinem Potential verrichtet. Ein System, das menschliche Bemühung belohnt, wäre gerechter als das heutige System, in dem nur die Leistung belohnt wird, denn keine zwei Menschen haben die gleichen Fähigkeiten und das gleiche Können. Warum sollte ein Mensch, der über geringere Fähigkeiten verfügt, mit einem niedrigeren Lohn bestraft werden, wenn er sein Bestes gibt? Und warum sollte einer, der zu mehr fähig ist, mit einem höheren Lohn belohnt werden, wenn er unter seinem Potential arbeitet? Ausserdem wäre ein gerechtes Entlohnungssystem, das auf der Anerkennung menschlicher Bemühung basiert, ein grosser Anreiz für jeden Menschen, bei der Arbeit sein Bestes zu geben.

Alle Menschen bestimmen selbst den Verlauf ihres Lebens durch ihre Entscheidungen und ihre Taten. Als wahre Menschen sind wir verpflichtet, unser Bestes zu tun, um Ungerechtigkeit zu bekämpfen und unsere Lebenssituation zu verbessern. Da wir allein die volle Verantwortung für all unsere Probleme im Leben tragen, sollte uns allein die volle Macht der Selbstverwaltung überlassen werden, sodass wir selbst die wirksamsten Lösungen für unsere Probleme bestimmen können. Schliesslich bedeutet wahre Demokratie die Selbstverwaltung eines Volkes, durch das Volk und für das Volk. Wenn wir als Volk jedoch beschliessen, unsere Probleme zu ignorieren, oder erwarten, dass andere Menschen, wie Politiker, sie für uns lösen, werden wir sie nie bewältigen. Die Völker der Vereinigten Staaten sowie aller anderen Länder der Welt können der Ungleichheit, an der sie leiden, sehr leicht ein Ende setzen, indem sie einfach die Kontrolle über ihr eigenes Leben übernehmen und sich selbst regieren. Genau das tun die Schweizer seit ungefähr 150 Jahren (siehe Direkte Demokratie in der Schweiz von Gregory Fossedal auf www.adti.net/ ddis/DDinSwitzerland_031203.htm sowie www.geschichte-schweiz.ch).

Wie können wir zu mehr Selbstverwaltung gelangen? Nun, wir können beginnen, indem wir die Organisation von Volksentscheiden auf allen Ebenen der Gesellschaft unterstützen, sodass alle Menschen ihr Recht ausüben können, über globale, nationale, bundesstaatliche und lokale Anliegen abzustimmen. Auf diese Weise müssen wir als Volk nicht mehr die Aktivitäten von politischen Parteien oder Führern unterstützen, die unsere Interessen nicht mehr vertreten oder den Launen der Grossunternehmen nachgeben, die sich eigenmächtig entscheiden, Arbeitsplätze in unseren Städten und Gemeinden wegzurationalisieren. Mit Volksentscheiden auf globaler, nationaler, bundesstaatlicher, Bezirks- sowie lokaler Ebene entscheiden wir, das Volk, und nicht die Politiker, ob wir als Nation in einen Krieg ziehen, ob wir eine bestimmte Steuer billigen, oder ob wir den Grossunternehmen erlauben, Arbeitsplätze in unseren Gemeinden wegzurationalisieren.