Die Geisteslehre ist weder Politik noch Diplomatie

Tatsache ist, dass letztendlich auch ein akademischer, theologischer oder politischer Titel nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass es sich beim Menschen dieses Planeten um eine absolut gleichwertige Lebensform handelt, und zwar ganz gleich, ob es sich dabei um Frauen oder Männer handelt, denn allesamt tragen sie aus schöpferischer Sicht den einen Namen Omedam - Mensch.

‹Billy› Eduard Albert Meier und die FIGU setzen sich für eine Ordnung gemäss den schöpferischen Gesetzen und Geboten ein. Sie streben nach einem befriedeten Planeten Erde sowie nach einem liebevollen und harmonischen Zusammenleben aller Menschen. In keiner Art und Weise sind sie jedoch bestrebt, politische Systeme zu stürzen oder zu missachten, und zwar auch dann nicht, wenn diese aus menschlicher Sicht ganz offensichtlich versagen. Die politischen Systeme der Erde gehören als menschliche Erfindungen zum evolutiven Entwicklungsstand der Menschen dieses Planeten, bilden jedoch als Übergangslösung lediglich ein notwendiges Übel für eine schöpfungsorientierte Zukunft - auch wenn diese Zukunft noch viele Jahrhunderte in einer fernen Zukunft liegt.

Leider sind die Menschen der Jetztzeit noch während Jahrhunderten gefangen in ihren politischen und kultreligiösen Ansichten und Lebensweisen. Ihr Bewusstsein ist noch immer geblendet und getrübt von Stagnation und der gezielten Unterdrückung von Wissen und Weisheit. Der Wandel zum schöpfungsorientierten Bewusstsein und Denken muss folglich in der Gegenwart und in der laufenden Zukunft allmählich durch die persönliche Entwicklung eines jeden einzelnen Menschen wachsen und gedeihen. Ein Umbruch darf und kann nicht durch politischen Umsturz oder Revolutionen in Form von Zwang und Gewalt erschaffen werden. Die Geisteslehre, der Verein FIGU oder ‹Billy› Eduard Albert Meier (BEAM) sind weder politisch revolutionär noch gewaltsam aufständisch. Sie sind Teil einer «Stillen Revolution der Wahrheit», die im Sinne einer allmählichen Bewusstseins-Wandlung die Erdenmenschen in eine liebevolle und harmonische Zukunft weist, in der wahrer Frieden sowie wahre Freiheit und allgemeine Harmonie herrschen im zwischenmenschlichen und staatlichen Bereich aller Menschen und Völker der Erde, denn eines Tages werden auch die Menschen dieser Welt auf einer friedvollen Erde leben, mit dem uneingeschränkten und schöpferischen Recht auf eine eigene unpolitische, freie und vernünftig-logische Meinung.