Strafe muss sein …

Note: Event Views detected that you were very likely running the old version of event_views and has updated your DB tables with new fields required to use the new event_views module.

Im allgemeinen werden Menschen, die kriminell sind oder ein leichtes oder schweres Verbrechen begangen haben, in einem Gefängnis, Zuchthaus oder Straflager untergebracht, womit sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Das gilt auch für einzelne oder organisierte Terroristen, wenn die Gerichtsbarkeit ihrer habhaft wird. Doch gibt es auch die Staatsmächtigen, Staatspräsidenten und Diktatoren, die nicht minder ausgeartete, jedoch vom Staat legitimierte Mörder, Verbrecher, Menschheitskiller, Terroristen und Zerstörer sind. Und sie sind es, die ungeschoren von jeder Strafe davonkommen, weil sie durch zweifelhafte Gesetze und durch das sie befürwortende dumm-dämliche Volk geschützt werden. So können sie über andere Straftäter selbstherrlich und Gott spielend die Todesstrafe verhängen und so legal Menschen ermorden lassen, wie sie auch bedenkenlos und verantwortungslos Kriege vom Zaun brechen und andere Länder überfallen können, ohne dass sie je dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Also sind sie tatsächlich schlechte Menschen, die ihrer Freiheit enthoben und strafmässig aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden müssen. Geschieht das nicht, dann verhalten sie sich weiterhin asozial, gewalttätig und mörderisch und missbrauchen ihre Ausartungen und ihre Macht gegenüber den Ehrlichen und den Schwächeren. Einfache Kriminelle und Verbrecher können sich durch zweckmässige Strafmassnahmen noch bessern und wertvolle Mitglieder der Gesellschaft werden, doch ist das in der Regel nicht möglich bei notorischen Gewaltverbrechern, wozu auch alle notorischen Terroristen gehören, die oft auch Staatsmächtige, Staatspräsidenten, Oberbefehlshaber und Diktatoren usw. sind und unendliches Leid und Elend verbreiten.

Man denke bei Gewaltverbrechern und Terroristen also nicht nur an einfache Kriminelle und Mörder, sondern speziell an die Mächtigen der Welt, denn sie sind es, die grösste Übel über die Menschen bringen und diese zu Tausenden und zu Millionen abschlachten lassen - durch Todesstrafe, Kriege, Massaker und Geheimdienstaktionen usw. Und die Spitze des Hohnes ist dabei, dass diese Terroristen und Menschheitsverbrecher von den Dämlichen aus dem Volke noch umjubelt und in den Stand des Heldentums gehoben werden. So wird mancher verbrecherische Heerführer und mörderische Staatspräsident oder Diktator als grosser Kämpfer, Eroberer und Hero gefeiert, obwohl er in Wahrheit nur ein Feigling und Maulheld ist und völlig versagt, wenn er seinen Befehl eigens ausführen muss. Und solche Bangbüchsen, Drückeberger, Furchtsame, Jämmerlinge, Schwächlinge und Wehleidige machen sich schnell die Hosen voll, wenn es an ihr eigenes Leder geht. Ihr Maulheldentum existiert nur so lange, wie sie an der Macht sind und diese erbarmungslos ausspielen können. Diese Macht aber benutzen sie, um die Mitmenschen zu drangsalieren und sie zu ermorden. So lassen sie andere exekutieren, die in gelinderem Masse Verbrechen, Morde und kriminelle Handlungen begangen haben, während sie selbst durch das Gesetz und durch den sie bejubelnden Irrsinn des Volkes geschützt sind. Und vielfach sind auch sie es, nebst anderen in mächtigen Positionen, die sich unrechtmässig ungeheure Geldsummen aneignen, ohne je verfolgt und bestraft zu werden. Und sehr oft nutzen sie ihr ergaunertes Geld, um unrechtmässige und betrügerische Wahlkämpfe zu führen und um ans Ruder einer Regierung zu kommen. Handkehrum ist es aber so, dass ein Mensch, der aus purer Not und Verzweiflung etwas Geld oder zu Essen stiehlt, um sich selbst oder seine Familie zu ernähren, öffentlich in Handschellen abgeführt und verunglimpft wird, während die wirklichen Verbrecher hoch gelobt werden.