Leserfragen

Note: Event Views detected that you were very likely running the old version of event_views and has updated your DB tables with new fields required to use the new event_views module.

Leserfragen

Was weiss man über den sogenannten 'Pistolenstern'?

P. Räble u. T. Fleischmann/Deutschland

Antwort

Beim 'Pistolenstern' handelt es sich um einen von US-Astronomen im Jahre 1997 entdeckten Stern-Giganten ungeheuren Ausmasses, der sich im Zentrum unserer Milchstrasse befindet und der unsere Sonne, die rund 1392000 Kilometer Durchmesser aufweist, mit einem Durchmesser von rund 300 Millionen Kilometern weit in den Schatten stellt. Das Stern-Monster ist im Sternbild des Schützen (Sagittarius) zu finden und befindet sich rund 25000 Lichtjahre von der Erde entfernt (1 Lichtjahr = 9,46 Billionen Kilometer). Die Bezeichnung 'Pistolenstern' beruht auf der Tatsache, dass der Stern-Gigant (Stern = Sonne) wie eine riesige Pistole urgewaltige Lichtblitze ins All hinausschiesst. Ein Vergleich des 'Pistolensterns' mit unserer Sonne sieht so aus:

  1. Alle sechs Sekunden verliert der Riesen-Stern 4,2 Trilliarden Tonnen seiner Masse (eine Zahl mit 21 Nullen). Dagegen verliert unsere Sonne pro Jahr gerade mal 135 Billiarden Tonnen (eine Zahl mit 15 Nullen).
  2. Der Stern-Gigant wiegt rund 3,9 Quintilliarden Tonnen (Zahl mit 33 Nullen), wohingegen die Sonne unseres Systems magere 1,9 Quadrilliarden Tonnen aufweist (Zahl mit 27 Nullen).
  3. Der 'Pistolenstern' strahlt wie zehn Millionen Sonnen des Kalibers unserer Sonne.
  4. Für kosmische Massstäbe ist der Riesen-Stern verhältnismässig jung, denn er ist gerademal drei Millionen Jahre alt, während unsere Sonne im uns bekannten Zustand mehrere Milliarden Jahre älter ist.
  5. Kaum geboren ist der 'Pistolenstern' - gleich wie die uns sichtbaren Plejaden, die etwas über 60 Millionen Jahre alt sind - bereits zum Sterben verurteilt. So wird er in etwa einer bis drei Millionen Jahren in einer gigantischen Explosion verglühen - wie dies in einigen Millionen Jahren auch mit den Plejadengestirnen geschehen wird. Den grössten Teil seiner Masse stösst resp. schiesst der Stern dann ins All, um anschliessend in sich zusammenzufallen und zu einem Neutronenstern zu werden von etwa der Grösse unserer Sonne, jedoch rund 100 Millionen mal schwerer.
  6. Trotz seiner ungeheuren Grösse ist der 'Pistolenstern' von der Erde aus mit blossem Auge nicht sichtbar, denn er ist hinter einer interstellaren Staubwolke verdeckt. Nur Dank der hochauflösenden Infrarotkamera des Hubble-Weltraumteleskops wurde der Gigant entdeckt. Die Milchstrasse-Region, in der sich der 'Pistolenstern' befindet, leuchtet in einem blauweissen Licht. Alles am Stern-Giganten ist riesig, so auch seine Oberflächentemperatur, die sich auf 55537 Grad Hitze beläuft, während es unsere Sonne vergleichsweise nur mal auf 'kühle' 5500 Grad bringt.

Distanz Erde/Sonne = 149,6 (152) Millionen Kilometer
Oberflächentemperatur = 5500 Grad Celsius
Durchmesser der Sonne = 1392000 Kilometer (53x die Erde)
Masse der Sonne = 1,9 Quadrilliarden Tonnen
Durchmesser der Erde = rund 13000 Kilometer
Masse der Erde = 6000 Trilliarden Tonnen = 6 Quadrillionen

Der 'Pistolenstern' befindet sich, wie bereits erklärt, nahe dem Zentrum unserer Milchstrasse, die eine Spiralgalaxie ist. Das zarte Milchstrassenband, das in sternklaren Nächten bei mondlosem Himmel beobachtet werden kann, ist eine Ansammlung von 100 bis 200 Milliarden Sternen/Sonnen. Die Milchstrasse hat einen Durchmesser von über 110000 Lichtjahren (Angabe gemäss der Plejaren, während die irdischen Astronomen nur von rund 100000 Lichtjahren sprechen). Unser Sonnensystem befindet sich am Rande eines Spiralarmes der Galaxie/Milchstrasse.

Billy