Kampf der Überbevölkerung

Ein jedes Land bedarf seiner Bürger, denn nur durch diese allein kann zusammen mit geeigneten Führungskräften eine zivilisierte, soziale und wirklich lebenswerte Struktur mit einer angemessenen Wirtschaft und Politik sowie mit einem guten Lebensstandard erarbeitet und erreicht werden. Fliehen jedoch die Bürger feige aus ihrem Heimatland, anstatt für dieses dazusein, sich für dieses einzusetzen und notfalls dafür zu kämpfen, dann können das Chaos und Elend, die Not und alles Übel ganz zwangsläufig nur noch grösser und unabwendbarer werden.

Letztlich gibt es noch jene Flüchtlinge, die tatsächlich Opfer religiöser, politischer Wirren und Kriege sowie von Revolutionen und ungerechtfertigter Verfolgungen sind. Dass solchen Menschen durch Beistand und Flüchtlingsaufnahme Hilfe geboten wird, dürfte rein menschlich gesehen wohl eine Selbstverständlichkeit sein, doch nur einzig und allein unter der Bedingung, dass diese Flüchtlinge wieder in ihre angestammten Heimatländer zurückkehren und nicht im Gastlande verbleiben dürfen, wenn die Lage ihrer Heimatländer sich wieder soweit normalisiert und gebessert hat, dass eine Rückkehr ohne irgendwelche Gefahr für Leib und Leben erfolgen kann sowie der Zustand einer einigermassen normalen wirtschaftlichen und lebenserhaltungsmässigen Form wieder gegeben ist.

Die gesamten Fakten des Flüchtlingsproblems weisen eindeutig darauf hin, dass der Strom und das Hereinlassen der Flüchtlinge rigoros gestoppt werden müssen, wenn das Überfremdungs- und Flüchtlings- sowie Asylantenproblem sowie der Fremden-, Rassen- und Asylantenhass nicht derart überhandnehmen sollen, dass daraus letztlich Katastrophen entstehen, denen niemand mehr Herr zu werden vermag.

Brutal und unhuman, wenn die natürlichen Gesetze und Gebote befolgt werden? Nein, brutal und unhuman und nächstenliebelos ist es, wenn der Mensch seine Überbevölkerung mit allen Mitteln weiter beibehält und noch fördert, damit weitere Zigmillionen Nachkommen gezeugt werden können, wenn aus Sektierertum und schwachsinniger Gefühlsduselei keine harten Geburtenkontrollen durchgeführt werden. Dadurch wird alles Elend und alles an Problemen noch grösser und unbekämpfbarer, wodurch letztlich keine Lösung und keine Rettung mehr möglich sein wird.