Kampf gegen Folter und Todesstrafe

Und nachweisbar ist auch; je sektiererischer und religiöser ein Volk oder einfach ein Mensch ist, desto primitiver und unwahrheitlicher ist er in seinem Denken, Handeln und Leben und desto primitiver ist er im Verstehen und in der Anwendung einer Sühne für ein begangenes Verbrechen.

Nur der religiös-sektiererische Mensch, dessen Primitivität ein Verstehen des Denkens, des Handelns und Lebens in gesetzmässiger Form noch nicht zulassen, vermag statt zweckmässige Sühne für ein Vergehen oder Verbrechen eines Menschen rachsüchtig und blutgierig dessen foltermässige Unantastbarkeit oder gar dessen Leben zu fordern.

Wie die Folter und Todesstrafe vor vielen Jahrtausenden blutrünstig als Opferungs-Zeremoniell und danach als rächende Strafe eines religiös-sektiererischen Kultes erfunden und ausgeübt wurden, haben sie seither in allen Religionen und Sekten sowie Staatsgefügen Einlass gefunden, seither stets vertreten, gefordert und durchgeführt von verantwortungslosen, verbrecherischen Militärs und Menschheitsschändern, Richtern, Henkern und sonstigen verantwortungslosen Elementen primitivster Entwicklungsstufen. Elemente, die sich grössenwahnsinnig Mensch nennen, die wahrheitlich diese Bezeichnung jedoch noch nicht verdienen; denn wie könnte ein wahrheitlicher Mensch sich jemals über alle schöpferischen und natürlichen Gesetze hinwegsetzen und sich erdreisten, über Leben und Tod einer anderen Lebensform zu Gericht zu sitzen und zu urteilen? Primitive Dumme, die zudem sektiererisch angehaucht und eines vernunftsträchtigen Denkens noch nicht fähig sind, können allein dies tun, ganz egal, ob es sich dabei um verbrecherisches Militär, Revoluzzer, Terroristen, Hierarchisten, Monarchisten, Anarchisten, um den Papst, Sektierer und Fanatiker oder um einen Bettler, um eine Hausfrau, um einen Richter oder um einen Rechtsanwalt oder Bundespräsidenten oder Diktator handelt. Wären sie wahrliche und gesetzestreue und gebotstreue Menschen nach den schöpferischen Gesetzen und Geboten, dann würden sie weder Rache fordern, noch über Fehlbare urteilen, noch sie verurteilen oder Strafe fordern, sondern sie würden über Fehlbare nur zu Rate sitzen und die erforderliche Sühne und deren Zeit und Weg in aller Menschlichkeit bestimmen. Die primitiven Dummen jedoch, sie sitzen über Fehlbare zu Gericht und bestimmen, sinnen und fordern rächende Strafe und deren Durchführung, obwohl ihnen seit alten Zeiten bekannt ist, dass gesagt wurde:

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet.

und:

Mit welchem Masse ihr richtet, mit demselben Masse werdet auch ihr gerichtet werden.