Sapere Aude - Wage es, Vernunft zu üben

Ehre auch deinen Körper und bringe auch ihm die erforderliche Würde entgegen, so du ihn so anerkennst und schätzt, wie er dir gegeben ist, ohne dass du ihn aus Eigensucht und irgendwelchen fadenscheinigen Ungründen in einem Verschönerungsfimmel malträtierst. Achte aber auch auf die Kraft deines Bewusstseins sowie auf deine Gedanken und Gefühle, damit du einem plötzlichen Unglück, einer Trauer oder einem Verlust gegenüber gewachsen bist und nicht zusammenbrichst. Sei stets klar und vernünftig in deinem Denken und lass keine Ängste, Einsamkeit oder Müdigkeit in dir entstehen, denn daraus resultieren immer neue Ängste sowie Trauer und Elend.
Übe und pflege daher für dich selbst stets eine heilsame intentionale Disziplin und sei dabei immer freundlich sowie liebe- und würdevoll zu dir selbst. Sei dir dabei auch immer bewusst, dass du ein Geschöpf des Universums, der Schöpfung bist, und zwar nicht weniger als jeder deiner Mitmenschen, als alle Tiere und Pflanzen und was da auch immer kreucht und fleucht. Auch die Sterne und Planeten sowie die Sternschnuppen, die Meteore, die Galaxien und die Kometen gehören dazu. Und wie all diese Dinge und alle deine Mitmenschen und wie alle Lebensformen aller Art hast auch du ein Recht, hier auf dieser wunderbaren Erde zu sein, um zu leben, zu evolutionieren und dein Dasein zu geniessen und es zusammen mit der Kraft des Universums zu entfalten und zu leben, wie es sein muss, und zwar ganz gleich, ob dir das klar ist oder nicht.