Mensch der Erde, höre...

Mensch der Erde, höre: All das Böse des Krieges, des Terrors und Fanatismus', der Tyrannei und des Despotismus' usw. löst im Menschen Angst, Leid, Not, Schmerz und Trauer aus, und in allem entwickelt sich langsam aber sicher ein erst nur filigranfeiner Keim der Gram über die eigene Hilflosigkeit gegenüber all dem Elend und dem Morden. Und dieser Keim beginnt unmerklich zu wachsen und bildet die ersten Fasern von Rache und Hass gegen alle jene, welche den menschenunwürdigen Verbrechen frönen. Und der Keim wird genährt durch die Tränen der Trauer und der Wut, die auf dem Boden der Hilflosigkeit und des unbändigen Zornes wachsen. Und schon bald reifen die Früchte der Rache und des Hasses und legen einen betäubenden Duft wie einen feinen Schleier auf die Gedanken und Gefühle, die davon betäubt in einen Taumel verfallen, in dem das Verlangen nach Rache, Hass und Vergeltung immer stärker wird und letztendlich den Siegeszug über die Vernunft und den Verstand antritt. Und da geschieht es, dass die Opfer selbst zu Terroristen, Fanatikern, Rächern und Blutrausch-Besessenen werden und nach Tod und Zerstörung schreien. Von Opfern wandeln sie sich zu Rächern, die mit gleichen oder noch schlimmeren Mitteln zurückschlagen. Ihre Vernunft ist in Finsternis gefallen, und ihr Trachten ist nur noch darauf ausgerichtet, die Urheber ihres Schmerzes und Leidens sowie ihrer Trauer und Not ein für allemal zu bestrafen, zu töten und von der Welt auszuradieren. So werden sie zu den gleichen mörderischen Elementen, wie ihre Peiniger das sind, denn ihre Sinne sind der Trübnis verfallen, während sie sehende Blinde und taube Hörende geworden sind, weil sie von der Mächtigkeit ihrer Rache-, Hass- und Vergeltungsgedanken und gleichartigen Gefühlen angetrieben werden, die ebenso gewaltträchtig, unerbittlich, tödlich, erbarmungslos, tyrannisch, terroristisch, despotisch und fanatisch sind wie die Schuldbaren, die über sie Leid, Not, Elend, Schmerz, Trauer, Zerstörung und Tod gebracht haben. Und genau damit rundet sich wieder alles und schliesst sich zu einem Kreis, indem die ausgeübte bösartige Gewalt wieder Keime des Bösen erzeugt, woraus neuerlich bösartige Gewalt erwächst. Dadurch werden die einstigen Opfer grausam erlittener Gewalt selbst zu Gewalttätigen, Gewaltbringern, Totschlägern, Mördern und Zerstörern, die ihre Gedanken und Gefühle sowie ihre Emotionen nicht mehr zu kontrollieren vermögen und nur noch der Rache, dem Hass und der Vergeltung frönen.